Sie befinden sich hier

29.10.2015

Neue Fortbildungsreihe „Erfolgreich arbeiten in Freiwilligenagenturen“

Die überwältigende Hilfsbereitschaft in der Flüchtlingsfrage zeigt, wie groß die Bereitschaft in der Bevölkerung sein kann, sich zu engagieren. Sie verdeutlicht aber auch, wie wichtig verlässliche Strukturen und kompetente Ansprechpartner/innen für das Bürgerschaftliche Engagement vor Ort sind. Mit der neuen Fortbildungsreihe „Erfolgreich arbeiten in Freiwilligenagenturen“ möchte die bagfa praxisnah und verlässlich den Erhalt und Ausbau solcher Strukturen vor Ort unterstützen.

Die Fortbildungsreihe besteht aus zehn Modulen, die die Kernaufgaben in einer Freiwilligenagentur abbilden:

  • Grundlagen einer Freiwilligenagentur 1 (Profile, Ziele und Aufgaben)
  • Grundlagen einer Freiwilligenagentur 2  (Grundausstattung, z.B. Ressourcen und Arbeitsorganisation)
  • Freiwilligenmanagement in der Freiwilligenagentur
  • Netzwerk- und Lobbyarbeit
  • Angebote für Interessierte und Freiwillige
  • Wirtschaften und Organisieren
  • Freiwilligenagenturen herausgefordert  (am Beispiel des Engagements in der Flüchtlingshilfe)
  • Angebote für gemeinwohlorientierte Organisationen
  • Angebote und Aktionsfelder in Freiwilligenagenturen
  • Öffentlichkeitsarbeit

Entwickelt wurde die Fortbildungsreihe gemeinsam mit den zukünftigen Seminarleiter/innen – alle erfahrene Praktiker/innen aus Freiwilligenagenturen - und Expert/innen aus den verschiedenen Arbeitsfeldern.

Die Fortbildungsreihe richtet sich an Mitarbeiter/innen aus Infrastruktureinrichtungen zur Förderung des bürgerschaftlichen Engagements. Die Module können einzeln als Fortbildungen gewählt werden. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, die bagfa-Zertifikate „Management in Freiwilligenagenturen“ bzw. „Grundlagen für die Arbeit in Freiwilligenagenturen“ zu erwerben.

Die ersten Seminare finden im Januar 2016 statt.

Zur Anmeldung gehts hier. 

Weitere Informationen finden Sie hier im Infoblatt (PDF, siehe unten).

Dateien:
2016_bagfa-FB-Reihe_Erfolgreich-in-FWA_Infoblatt.pdf

Kontextspalte