Sie befinden sich hier

08.02.2017

„Anstiften zur Teilhabe!“ – Jetzt bewerben für den Dr. Jürgen Rembold-Inklusionspreis 2017

Eine aktive Bürgergesellschaft, in der Menschen sich mit ihren jeweiligen Ideen und Potenzialen einbringen können, darf niemanden von vorne herein auf Grund bestimmter Merkmale – wie eine Behinderung – ausschließen. Doch wie kann Engagement für Menschen mit Behinderungen geöffnet werden? An Ideen für neue Projekte oder kreative Herangehensweisen, die Barrieren abbauen, mangelt es Freiwilligenagenturen nur selten. Der neue Inklusionspreis „Anstiften zur Teilhabe!“ der Dr. Jürgen Rembold Stiftung zur Förderung des bürgerschaftlichen Engagements zeichnet daher drei Ideen von Freiwilligenagenturen mit jeweils 1.000 Euro aus, die dazu beitragen, dass Menschen mit Behinderungen als Engagierte besser erreicht werden. Das kann eine kreative Idee in der Öffentlichkeitsarbeit sein, eine Tagesveranstaltung oder der Abbau baulicher Barrieren. Sie können auch ein vorhandenes Format Ihrer Freiwilligenagentur so weiterentwickeln, dass es Menschen mit Behinderungen erreicht. Bewerben können sich alle Freiwilligenagenturen in Deutschland. Die Bewerbungsfrist endet am 31.03.2017.

Weitere Informationen und die Bewerbungsunterlagen zu dem Preis, der gemeinsam mit der bagfa entwickelt wurde, finden Sie hier.

Foto: Timo Hermann – Gesellschaftsbilder.de

Kontextspalte