Sie befinden sich hier

Inhalt

Mitgliedschaft in der bagfa e.V.

Wir laden Sie herzlich ein, sich in der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen e.V. (bagfa) mit einer Mitgliedschaft zu engagieren.

Als Dach- und Fachverband für Freiwilligenagenturen ist es Ziel der bagfa, Freiwilligenagenturen in ihrer Rolle als lokale Experten und Anlaufstellen des bürgerschaftlichen Engagements zu stärken. Wir möchten die Leistungen der Freiwilligenagenturen sichtbar machen und die Rahmenbedingungen ihrer Arbeit verbessern. Denn das bürgerschaftliche Engagement und die damit verknüpfte Partizipation der Bürgerinnen und Bürger ist für uns ein unverzichtbarer Wert für das demokratische Gemeinwesen und eine solidarische Gesellschaft.

Die bagfa kann diese Ziele nur mit ihren Mitgliedern und Unterstützern erreichen, die das Leitbild der bagfa mittragen und aktiv unterstützen.

Es gibt viele Gründe, Mitglied in der bagfa zu werden:

bagfa-Mitglieder…

  • können die bagfa mitgestalten: Unsere spezifische Kultur besteht in einer besonderen Form des Zusammenspiels der Mitglieder, der spontanen und organisierten Kommunikation, der kreativen Mitgestaltung und Mitbestimmung.
  • lernen mit- und voneinander: Die bagfa-Thementage, Seminare und Arbeitsforen vertiefen Fachthemen. Ein Hospitationsprogramm gibt Einblicke in den Arbeitsalltag anderer Agenturen.
  • profitieren aus erster Hand vom bagfa-Wissen: Regelmäßige Mailings enthalten neben Hinweisen auf Veranstaltungen und Publikationen wichtige Informationen und Ausschreibungen.
  • können an bagfa-Projekten teilnehmen: Ob Freiwilligendatenbank der Aktion Mensch oder interkulturelle Öffnung – in bagfa-Projekten probieren Freiwilligenagenturen neue Ideen aus und werden dabei begleitet.
  • machen gemeinsam Lobbyarbeit: Die bagfa vertritt die Interessen von Freiwilligenagenturen und bringt sie im Dialog mit Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und weiteren NGOs in die gesellschaftliche Debatte ein.
  • können das Qualitätsmanagement zum Mitgliederpreis nutzen: Das speziell auf Freiwilligenagenturen abgestimmte bagfa-Qualitätsmanagement hilft, die Arbeit zu verbessern. Das bagfa-Siegel dokumentiert die Qualität nach außen. Freiwilligenagenturen, die neue Mitglieder der bagfa werden, können im ersten Jahr der Mitgliedschaft kostenfrei am Einsteiger-Workshop für das QMS teilnehmen!
  • nehmen zu vergünstigten Preisen an der Jahrestagung und weiteren Angeboten teil: Mit über 200 Teilnehmenden, zahlreichen Vorträgen, Workshops und vielen Möglichkeiten zu Diskussionen und Gesprächen, ist die Jahrestagung DER Treffpunkt für Freiwilligenagenturen.

So werden Sie Mitglied

In der Satzung hat die Mitgliederversammlung in den Paragrafen § 4 und 4 a festgelegt, wer Mitglied in der bagfa werden kann:

  • Mitglied des Vereins kann jede juristische Person werden, die sich durch Aufbau und Betrieb einer Einrichtung, d.h. einer Anlauf-, Informations-, Beratungs- und Vermittlungsstelle für Freiwillige und Organisationen, die Förderung und Unterstützung des freiwilligen, ehrenamtlichen, bürgerschaftlichen Engagements zur Aufgabe gemacht hat und als gemeinnützig anerkannt ist.
  • Eine natürliche oder juristische Person kann auf Antrag den Status eines Fördermitglieds (ohne Stimmrecht) erwerben.

Der Vorstand entscheidet in beiden Fällen über die Aufnahme.

Im Aufnahmeverfahren für die Mitgliedschaft überprüft der Vorstand anhand folgender Kriterien die in der Satzung beschriebenen Merkmale einer Freiwilligenagentur:

  • Anlaufstelle: Die Freiwilligenagentur ist mindestens 8 Stunden in der Woche erreichbar und hat regelmäßige Öffnungs-und Telefonzeiten.
  •  Informationsstelle: Freiwillige und Organisationen erhalten umfassende Information zur Arbeit der Freiwilligenagentur, zu freiwilligem Engagement im Allgemeinen und zu möglichen Aufgabenbereichen und Rahmenbedingungen innerhalb einer Einsatzstelle. 
  • Beratungsstelle: Interessierte Bürger/innen werden so beraten, dass sie sich anschließend entscheiden können, ob, wie und wo sie freiwillig aktiv werden können. Interessierte Organisationen werden so beraten, dass sie sich anschließend entscheiden können, ob, in welchen Bereichen und wie sie mit Freiwilligen zusammenarbeiten will. Die Berater/innen werden geschult.
  • Vermittlungsstelle: Die Freiwilligenagentur arbeitet konfessions-, partei- und trägerübergreifend mit gemeinwohlorientierten Organisationen zusammen. Sie erschließt Engagementangebote und veröffentlicht diese. Auf Wunsch schlagen die Berater/innen den interessierten Freiwilligen passende Einsatzstellen vor. Die Freiwilligenagentur kennt die Organisationen und ihr Konzept zur Zusammenarbeit mit Freiwilligen.
  • Unterstützung des freiwilligen, ehrenamtlichen, bürgerschaftlichen Engagements: Die Freiwilligenagentur übernimmt Verantwortung für die Mitgestaltung des bürgerschaftlichen Engagements in der Kommune. Sie arbeitet aktiv in entsprechenden Netzwerken mit, macht Presse-und Öffentlichkeitsarbeit und entwickelt bei Bedarf eigene Engagementprojekte.

Um als Mitglied aufgenommen zu werden, füllen Sie bitte das Antragsformular (DOC) aus und fügen Sie folgende Unterlagen bei:

  • Eine Beschreibung der Tätigkeit der Freiwilligenagentur, die belegt, dass die oben genannten Kriterien erfüllt werden.
  • Gemeinnützigkeitsnachweis

Freiwilligenagenturen, die diese Kriterien nicht oder noch nicht erfüllen, können eine Fördermitgliedschaft beantragen.

Der jährliche Mitgliederbeitrag von 250 Euro wurde am 7.11.2016 von der Mitgliederversammlung beschlossen.

Mitglieder der bagfa, die auch Mitglieder in einer Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen sind, bezahlen einen reduzierten Mitgliedsbeitrag in Höhe von 210 Euro. Dies gilt nur für Landesarbeitsgemeinschaften, die einen höheren Mitgliedsbeitrag als 40 Euro im Jahr erheben.

Die bagfa hat ein eigenes, anerkanntes Qualitätssicherungssystem (QMS) entwickelt, das die Arbeit der Freiwilligenagenturen unterstützt und nach außen hin die Kompetenzen der einzelnen Freiwilligenagentur sichtbar macht. 2005 hat die Mitgliederversammlung die Empfehlung ausgesprochen, dass möglichst alle Mitglieder der bagfa das QMS System nutzen sollen.

Neue Mitglieder können im ersten Jahr ihrer Mitgliedschaft kostenfrei am Einsteigerworkshop zum Qualitätsmanagement mit einer Person teilnehmen.

Bitte senden Sie Ihren vollständigen Antrag auf Mitgliedschaft an:

Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen (bagfa) e.V.
Potsdamer Str. 99
10785 Berlin

So werden Sie Fördermitglied

Gemeinsam hat unser Einsatz für bürgerschaftliches Engagement mehr Gewicht! Wir freuen uns sehr, dass Sie mit Ihrer Fördermitgliedschaft die Arbeit der bagfa unterstützen möchten!

Als Fördermitglied erhalten Sie deutlich vergünstigte Konditionen für die Teilnahme an den Veranstaltungen der bagfa (z.B. der Jahrestagung) und Informationen zu aktuellen Entwicklungen, Projekten und Weiterbildungen im Bereich des bürgerschaftlichen Engagements.

Der Mitgliedsbeitrag für Fördermitglieder beträgt

  • für Freiwilligenagenturen 250 Euro.
  • für weitere juristische Personen (Organisationen, Vereine, Unternehmen etc.) 250 Euro.
  • für Einzelpersonen 100 Euro.

Bitte füllen Sie das entsprechende Antragsformular aus.

Der Mitgliedsbeitrag kann auf freiwilliger Basis erhöht werden.

Bitte senden Sie Ihren vollständigen Antrag auf Fördermitgliedschaft an:

Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen (bagfa) e.V.
Potsdamer Str. 99
10785 Berlin

Kontextspalte