Sie befinden sich hier

23.05.2012

Diskussion der Studie über Freiwilligenagenturen im Unterausschuss des Bundestages

Deckblatt Studie

Deckblatt Studie

Freiwilligenagenturen sind moderne Organisationen mit beachtlichem Leistungspotenzial - ihre öffentliche Förderung fällt aber bescheiden aus. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie, die heute im Unterausschuss "Bürgerschaftliches Engagement" des Deutschen Bundestages vorgestellt wird.

Forscher der Universität Oldenburg und der Martin-Luther-Universität Halle haben sie gemeinsam im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend durchgeführt. Die Studie ist bei Springer VS erschienen. Das Protokoll der Diskussion im Unterausschuss finden Sie hier.