Sie befinden sich hier

16.08.2017

Mitglieder berichten: Arbeitsgemeinschaft Zuckertüten

Wie für alle Kinder ist die Aufregung vor dem Start in das Schulleben auch für Kinder aus geflüchteten und einkommensschwachen Familien ein aufregender neuer Lebensabschnitt.

Eltern wünschen sich für den Schulstart ihrer Kinder nur das Beste, für viele Familien bedeutet die Schuleinführung aber auch eine enorme finanzielle Belastung. Damit diese Belastung nicht zu einer Belastung für einen fröhlichen Start in die Schule für die Kinder wird, startet die AG Zuckertüten unter der Trägerschaft der Bürgerstiftung Jena auch in diesem Jahr wieder das Projekt „Zuckertüten für Schulanfänger*innen“. 

Gemeinsam mit den Kindern und ihren Familien möchte die AG die Zuckertüten gestalten, die die Erstklässlerinnen Erstklässler dann prall gefüllt zu ihren Schuleinführungen mit allen anderen Kindern feierlich überreicht bekommen. Dazu werden alle Familien eingeladen, die eigenen „Zuckertütenrohlinge“  in vielfältigster Weise zu bemalen und kreativ zu gestalten.

Aber nicht nur die Versorgung mit allerlei Süßem ist ein Ziel der Projektbeteiligten:  Darüber hinaus werden alle Kinder mit Schulranzen und den notwendigen Schulmaterialien ausgestattet, die sie für einen gelungenen Schulstart benötigen.

Beim gemeinsam geplanten Zuckertütenfest erhalten dann die Schulanfängerinnen und Schulanfänger ihre bepackten Schulranzen mitsamt der Schulausstattung, die sie für ihre ersten Tage in den Jenaer Grundschulen benötigen.

„Eine unserer Hauptaufgaben als Bürgerstiftung und Freiwilligenagentur  ist seit jeher die Aktivierung und Koordination freiwilligen Engagements. In der Arbeitsgemeinschaft „Zuckertüten“ ist es uns gelungen eine Vielzahl engagierter Helfer/innen und Unterstützer/innen zusammenzubringen, um gemeinsam Kindern aus geflüchteten und einkommensschwachen Familien den bestmöglichen Schulstart zu ermöglichen. Darauf sind wir ebenso stolz wie die Kinder auf ihre selbstgestalteten Zuckertüten“, sagt Philipp Millius von der Jenaer Bürgerstiftung.

Die Arbeitsgemeinschaft Zuckertüten setzt sich zum gegenwärtigen Zeitpunkt aus einer Reihe ehren- und hauptamtlicher Akteure des Fachdienst Soziales (Team Flüchtlingsangelegenheiten), der Bürgerstiftung Jena, des Stadtteilbüros Lobeda (Komme e.V.), des MobB e.V., des Tausend Taten e.V., des Flüchtlingsfreundeskreises Lobeda, der Initiative Welcome-In-Jena, der Kirchgemeinde Lobeda, der Initiative Kinderfeundliche Stadt Jena, der Caritas in Jena und der Kinderhilfestiftung zusammen.

Weitere Information finden Sie unter: https://www.buergerstiftung-jena.de/zuckertueten.html

Foto: Michael Groß (OTZ )

Kontextspalte