Sie befinden sich hier

12.07.2017

Konferenzbeobachtung: Kreativ, pragmatisch und fröhlich – ein engagierter Blick auf Inklusion

„Ein engagierter Blick auf Inklusion“, so war dier Kongress der bagfa in Kooperation mit der Bundesvereinigung Lebenshilfe betitelt, der am 23.06. mit gut 100 Teilnehmenden in Berlin stattfand. Einen eben solchen engagierten Blick wirft nun Frau Dr. Nicole D. Schmidt vom Paritätischen Hamburg mit ihrer Tagungsbeobachtung auf den Inklusionkongeress. Sie ist Mitglied des Beirats des bagfa-Projekts.

Ihre sehr persönliche Sicht auf den Kongress können Sie ab sofort nachlesen unter: http://bagfa-inklusion.de/konferenzbeobachtung-kreativ-pragmatisch-und-froehlich-ein-engagierter-blick-auf-inklusion/

Hintergrund: Die Kooperationsveranstaltung der bagfa und der Bundesvereinigung Lebenshilfe e.V. brachte Menschen aus Engagementförderung, Kultur, Sport, Medien zusammen, um gemeinsam über Inklusion nachzudenken und zu diskutieren. Inklusion sollte nach Ansicht der Teilnehmenden nicht nach Fachrichtungen getrennt diskutieren werden, sondern als ein übergreifenden Gesellschaftsentwurf. Gerade die Rolle des freiwilligen Engagements wurde für eine umfassende, selbstverständlich gewordene und gelebte Inklusion dabei besonders betont. Die Veranstaltung fand zur Halbzeit des bagfa-Projekts „Sensibilisieren, Qualifizieren und Begleiten – Freiwilligenagenturen als inklusive Anlauf- und Netzwerkstellen für Engagement weiterentwickeln“ statt, das bis 2019 von der Aktion Mensch Stiftung gefördert wird.

Foto: Marlene Gawrisch, ausblenden.de

Kontextspalte