Sie befinden sich hier

05.07.2017

Veranstaltungsrückblick: Arbeitsforum "Keep the fire burning"

Ein ungewöhnlicher Titel, ungewöhnliche Orte und frische Sichtweisen – im Rahmen des Arbeitsforums „Keep the fire burning! Neue Leute, neue Ideen und neue Fragen“ hieß die bagfa am 28./29. Juni zehn junge Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Freiwilligenagenturen in Berlin willkommen.

Wie erleben sie den Alltag in Freiwilligenagenturen? Was macht diesen Arbeitsplatz aus? Welche Themen bewegen junge Agentursmitarbeiterinnen und -mitarbeiter? Und was – so die Kernfrage des Arbeitsforums – ist das Besondere an der professionellen Arbeit für das Engagement von Bürgerinnen und Bürgern?“

Die Beschäftigung mit einem „richtigen“ Rahmen für bürgerschaftliches Engagement und eine Verortung der eigenen Arbeit im Themenfeld „Engagement(politik)“ zogen sich dann auch durch alle Elemente der 1,5 Veranstaltungstage. Tobias Kemnitzer, Birgit Weber und Henning Baden von der bagfa stellten Geschichte, Leitsätze und Angebote der Bundesarbeitsgemeinschaft vor. Dr. Serge Embacher, Projektleiter beim Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement gab den Teilnehmenden einen Einblick in die Arbeit des BBE und berichtete von seinen Erfahrungen aus über einem Jahrzehnt Engagementpolitik und mögliche Herausforderungen nach der Bundestagswahl. Olivia Hahn, Referentin für Verbandsarbeit bei der Deutschen Morbus Crohn / Colitis ulcerosa Vereinigung (DCCV ) e.V. referierte aus Ihren Erkenntnissen im Freiwilligenmanagement mit von Krankheit selbst betroffenen Freiwilligen.

Die Teilnehmenden aus den Freiwilligenagenturen in Kassel, Gießen, Köln, Cottbus, Essen, Weimar, Magdeburg, Maintal, Nienburg und Leipzig nutzten das Arbeitsforum intensiv dazu, jenseits des Alltags und der oft vollen Terminkalender, Ideen auszutauschen, inspirierende Orte und Personen kennenzulernen und sich natürlich auch dazu, sich untereinander zu vernetzen.

Kontextspalte