Sie befinden sich hier

14.09.2017

bagfa bei Auftaktveranstaltung der 13. Woche des bürgerschaftlichen Engagements

Die 13. Woche des bürgerschaftlichen Engagements wurde am vergangenen Freitag von der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Dr. Katarina Barley, der Bundesratspräsidentin Malu Dreyer und dem Vorsitzenden des SprecherInnenrats des Bundesnetzwerkes Bürgerschaftliches Engagement (BBE) Dr. Thomas Röbke feierlich eröffnet. Die Aktionswoche, die in diesem Jahr bis zum 17. September läuft, steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier.

Im  Rahmen der Auftaktveranstaltung fand ein Engagement-Markt statt: Initiativen und engagierte Unternehmen gestalteten an ihren Ständen ein buntes Mitmachprogramm, das die Vielfalt des Engagements aus nächster Nähe erlebbar machte.Aktion Mensch e.V. und bagfa e.V. stellten hier die Freiwilligendatenbank vor. Sie ist die größte Engagementdatenbank in Deutschland. Menschen mit und ohne Behinderungen können hier ihr Engagement finden.

Rund 70 Freiwilligenagenturen und die bagfa e.V. als Dach- und Fachverband sind Partner der Datenbank. Die meisten der rund 14.000 Engagementangebote werden direkt von den Freiwilligenagenturen eingespeist. Vielen potenziellen Engagierten ist es wichtig, dass ihr Einsatz nah am Wohnort stattfindet und dass sie zeitlich flexibel sind. Solche Daten können in die Suchmaske eingeben werden.

Vor Ort hatten die Besucher die Möglichkeit, die Freiwilligendatenbank an Tablet-Computern auszuprobieren und im „Engagement-Finder“ herauszufinden, welcher „Engagement-Typ“ sie sind – eher organisieren oder ausführend, eher mit dem Kopf oder mit den Händen – allein oder in der Gruppe: für jede/m hält die Freiwilligendatenbank eine Idee bereit. Auch Bundesratspräsidenten Malu Dreyer, Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz, überzeugte sich von den Vorzügen der Datenbank.

Hintergrund: Seit 2004 würdigt das BBE mit der bundesweiten Woche des bürgerschaftlichen Engagements den Einsatz der über 30 Millionen freiwillig Engagierten. Im Fokus stehen Menschen, die sich eigeninitiativ oder in Unternehmen, Stiftungen, Verbänden oder Einrichtungen für einen guten Zweck engagieren. Vorgestellt werden innovative Projekte sowie phantasievolle Aktionen und Beispiele aus den Bereichen Bildung, Erziehung, Sport, Kultur, Umweltschutz, Völkerverständigung, Gesundheit oder Migration.

Weitere Informationen unter www.engagement-macht-stark.de

Foto: BBE

Kontextspalte