Sie befinden sich hier

17.01.2018

Mitglieder berichten: Welcome Walk der Kölner Freiwilligen Agentur- Freiwillige und Geflüchtete erkunden gemeinsam die Stadt

Drei mal drei Stunden – eine gute Zeit, um ein neues Veedel (wie die Kölner/innen ihre Stadtteile liebevoll nennen) und sein Gegenüber kennen zu lernen. Dazu lädt die Kölner Freiwilligen Agentur „Alt- und Neukölner/-innen“ ein. Sechs "WelcomeWalker/innen" berichten nun in einenm  neuen Film zum Projekt von ihren Eindrücken. Wobei der „Walk“ ein dehnbarer Begriff ist. Vieles ist möglich: Spazieren gehen, zusammen kochen, radeln, Kaffee trinken, Museen besuchen, Wohnungen besichtigen und vieles mehr:

https://www.youtube.com/watch?time_continue=1&v=03_8FfTK81M

Beide Seiten profitieren: Die Geflüchteten lernen Orte kennen, die für sie interessant sind, die Freiwilligen erfahren Köln mit anderen Augen. Und ganz nebenbei ergeben sich Kontakte zwischen Menschen, die sich sonst vermutlich nicht begegnet wären. Dies schafft Wissen und Verständnis füreinander.

Hintergrund: Der WelcomeWalk ist Teil des Projektes „Ankommenspatenschaften“, konzipiert von der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen e.V. (bagfa) für 26 Freiwilligenagenturen in Deutschland. Die Ankommenspatenschaften wiederrum sind Teil des Programms „Menschen stärken Menschen“ vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Kontextspalte