Sie befinden sich hier

24.10.2018

Ausgezeichnete Arbeit für das freiwillige Engagement vor Ort – Freiwilligenagenturen erhalten Qualitätssiegel in Augsburg

Augsburg, den 18. Oktober 2018 – Insgesamt sieben Freiwilligenagenturen wurden 2018 mit dem Qualitätssiegel der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen e.V. (bagfa) ausgezeichnet und belegen damit ihre gute Arbeit als lokale Anlauf-, Beratungs- und Vernetzungsstellen für bürgerschaftliches Engagement.

Auf der Mitgliederversammlung der bagfa im Rahmen der Jahrestagung IAVE Welt-Freiwilligenkonferenz 2018 überreichten Dr. Thomas Röbke, Vorsitzender des Sprecher/innenrates des Bundesnetzwerks Bürgerschaftliches Engagement (BBE) und bagfa-Vorstandsvorsitzende Birgit Bursee den beteiligten Agenturen die Zertifikate. Röbke würdigte dabei die Arbeit von Freiwilligenagenturen und der bagfa in ihrer wichtigen Rolle der Förderung bürgerschaftlichen Engagements.

„Qualität ist nichts Zufälliges sondern setzt eine kritische Reflektion der eigenen Arbeit voraus. Sich „beleuchten“ zu lassen, ist mutig  und verdient Anerkennung. Das gemeinsam mit Freiwilligenagenturen entwickelte Qualitätsmanagementsystem der bagfa ist Ausdruck davon, wie zivilgesellschaftliche Infrastruktur bei all ihrer Verschiedenheit doch eigene Begriffe finden kann, qualitativ hochwertige Arbeit zu definieren.“

Das Qualitätssiegel erhalten 2018 erstmalig die Freiwilligenagentur der Bürgerstiftung Jena, das WinWin Freiwilligenzentrum Nürnberg Land aus Hersbruck und die Freiwilligenagentur der Kreisvolkshochschule Norden (zuständig für den Landkreis Aurich). Für das erneute Erlangen des Siegels wurden die Freiwilligenagentur „Ich für uns“ aus Heidenheim, die Freiwilligenagentur Maintal Aktiv, die FreiwilligenAgentur Marzahn-Hellersdorf und „Misch mit!“ aus Wildeshausen ausgezeichnet.

Im Gespräch mit den ausgezeichneten Agenturen wurde deutlich, dass das Qualitätsmanagement bei allen Vorgaben dennoch genug Raum lässt, individuelle Profile herauszubilden und zwar auf Vergleichbarkeit, nicht aber auf eine Verallgemeinerung setzt. So hoben die Gutachter/innen in ihren schriftlichen Bewertungen bei den sieben Agenturen ganz unterschiedliche Stärken und Entwicklungsmöglichkeiten hervor: Überzeugte bei der einen Agentur besonders die ausgefeilte Öffentlichkeitsarbeit war es bei der anderen vor allem die breite Netzwerkarbeit, die begeisterte. Die sieben ausgezeichneten Agenturen stellen damit einen Querschnitt über die Themen und Strukturen dar, die Freiwilligenagenturen landesweit ausmachen.

Hintergrundinformationen Qualitätsmanagementsystem:

Zusammen mit Freiwilligenagenturen hat die bagfa ein QMS entwickelt und immer wieder aktuellen Herausforderungen und Fragestellungen angepasst. Freiwilligenagenturen nutzen es seit über 10 Jahren, um die Qualität ihrer Arbeit zu prüfen, neu herzustellen und nachhaltig abzusichern.

Seit Gründung der bagfa im Jahre 1999 ist die Beschäftigung mit der Qualität in der Arbeit von Freiwilligenagenturen und die Entwicklung unterstützender Formate und Leitfäden ein Kernanliegen ihrer Arbeit.
Der hohe Zuspruch sowohl von Seiten der Freiwilligenagenturen als auch durch Politik, Fachöffentlichkeit und Kooperationspartner zeigt, dass die systematische Beschäftigung mit Qualität inzwischen als Arbeitsinstrument etabliert und anerkannt ist. Aktuell tragen rund 50 Freiwilligenagenturen das Qualitätssiegel der bagfa.

 „Wie schätzen wir als Freiwilligenagentur unsere Arbeit selbst ein?“ Diese Frage bildet die Grundlage der Selbstbewertung im bagfa-QMS. Um das Qualitätssiegel zu erreichen, müssen in sieben Kernprozessen (Information und Beratung von Freiwilligen, Information und Beratung von Organisationen Personal- und Kompetenzentwicklung für freiwillige und berufliche Mitarbeiter/innen, Arbeitsstrukturen in der FWA, Öffentlichkeitsarbeit, Entwicklung neuer Angebote und Projekte, Finanzen) des QMS bestimmte Qualitätsstandards erfüllt und nachgewiesen werden. Die mit Nachweisen belegte Selbstbeurteilung wird in einem zweiten Schritt von jeweils zwei externen Gutachter/innen nachvollzogen, kritisch durchleuchtet und in einem schriftlichen Gutachten bewertet.

Kontextspalte