Sie befinden sich hier

Inhalt

Allgemeine Bestimmungen

1. Anmeldung
Die Anmeldung für eine Teilnahme an Seminaren oder sonstigen Veranstaltungen erfolgt online über www.bagfa.de/veranstaltungen. Ihre Anmeldung ist verbindlich.

2. Anmeldeschluss
Anmeldeschluss ist wenn nicht anders angegeben zwei Wochen vor Beginn der Veranstaltung. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl für unsere Veranstaltungen berücksichtigen wir Anmeldungen in der Reihenfolge des Eingangs bei der bagfa.

3. Anmeldedaten / Datenschutz
Personenbezogene Daten werden zum Zweck der Veranstaltungsabwicklung durch die bagfa be- und verarbeitet.
Wir verarbeiten Ihre Daten nach Artikel 6 Abs. 1 lit. a) der EU-DSGVO auf Basis Ihrer Einwilligung durch die verbindliche Anmeldung zur Veranstaltung:

Erstellung der Teilnehmerliste und Namensschilder (Name, Vorname, Titel, Name des Unternehmens/der Institution), Rechnungserstellung (Name, Vorname, Arbeitgeber), ggf. Erstellung von Teilnahmebescheinigungen (Name, Vorname, Organisation). Insbesondere sind Sie damit einverstanden, dass Ihr Name, Anschrift und E-Mail-Adresse in einer Teilnahmeliste aufgeführt werden. Außerdem verweisen wir auf die auf der Homepage veröffentlichen Datenschutzregeln der bagfa.

4. Barrierefreiheit
Wir möchten allen den Zugang zu unseren Veranstaltungen ermöglichen und stehen Ihnen bei Fragen zur Barrierefreiheit gerne zur Verfügung. Bitte zögern Sie nicht, uns bei diesen und anderen Rückfragen zu unseren Veranstaltungen anzurufen (030-20 45 33 66) oder eine E-Mail zu schicken (bagfa@bagfa.de).

5. Zahlungsmodalitäten
Die jeweiligen Teilnahmegebühren sind nach Erhalt der Rechnung auf das angegebene Konto innerhalb von 10 Tagen ohne Abzug unter Angabe der Rechnungsnummer zu überweisen. Sie als Vertragschließende/r haften für die Zahlung des Entgelts auch dann, wenn das Entgelt durch einen Dritten (z.B. Organisation, Arbeitgeber) geleistet werden soll. Bei Nichtzahlung des Entgeltes können Sie von der weiteren Teilnahme an der Veranstaltung ausgeschlossen werden.

6. Teilnahmebestätigung
Zum Abschluss der Veranstaltung wird eine Teilnahmebestätigung ausgestellt.

7. Änderung und Absage von Fortbildungsveranstaltungen
Wir bitten um Verständnis, dass wir uns auch kurzfristige Absagen von Fortbildungen vorbehalten müssen, z.B. mangels kostendeckender Teilnehmerzahl, wegen kurzfristiger Nicht-Verfügbarkeit des Referenten bzw. eines Ersatzreferenten oder aufgrund höherer Gewalt. Über Veränderungen werden Sie unverzüglich unter den in Ihrer Anmeldung genannten Kontaktdaten informiert. Sollte eine Veranstaltung nicht stattfinden, erhalten Sie bereits gezahlte Beträge zurück. Gleiches gilt für den Fall, dass Sie bei einer zeitlichen Verlegung an dem neuen Termin nicht teilnehmen können. Anderweitige Ansprüche seitens des Teilnehmers/ der Teilnehmerin sind ausgeschlossen. Dies gilt insbesondere für vorab erworbene Fahrkarten.

Die bagfa behält sich vor, Dozenten zu wechseln oder den Veranstaltungsablauf zu ändern. Daraus können keine Ansprüche, z. B. auf Rücktritt vom Vertrag oder Minderung des Entgelts, abgeleitet werden.

8. Rücktritt und Kündigung
Steht Ihnen ein Widerrufsrecht gemäß Ziffer 13 dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu, greifen die nachfolgenden Regelungen über Rücktritt und Kündigung erst nach dem Ablauf der Widerrufsfrist.

Sollten Sie nach Anmeldung zu einer Veranstaltung unerwartet nicht teilnehmen können und keine/n Ersatzteilnehmer/in benennen können, bitten wir um eine schriftliche Absage (ohne Nennung von Gründen). Maßgebender Zeitpunkt für die Kündigung und den Rücktritt ist der Zeitpunkt des Eingangs der Erklärung bei der bagfa.

Da durch Ihre Absage Kosten entstehen, müssen folgende Gebühren erhoben werden:

  • bis vier Wochen vor der Veranstaltung wird eine Storno-Gebühr von 10% des Teilnahmebeitrags fällig;
  • bis 8 Tage vor der Veranstaltung wird eine Storno-Gebühr von 30% des Teilnahmebeitrags fällig;
  • ab 7 Tage vor Beginn der Veranstaltung werden 100% des Teilnahmebeitrages in Rechnung gestellt.

Diese Regelungen gelten auch bei Nicht-Erscheinen ohne vorangegangene Absage.

Bei schwerwiegenden Anlässen ist eine Anpassung der Ausfallgebühren im Einzelfall möglich. Dies muss schriftlich bei der bagfa beantragt werden.

Sie haben die Möglichkeit, der bagfa nachzuweisen, dass kein oder ein geringerer Schaden als der im Rahmen der oben genannten Gebühren geltend gemachte Schaden entstanden ist.

Erfolgt Ihre Anmeldung innerhalb der letzten 14 Tage vor Beginn der Veranstaltung und sagen Sie anschließend ab, ist ein kostenfreier Rücktritt nicht möglich. Es gelten die o. g. Gebühren. Eine Vertragskündigung nach Beginn der Veranstaltung ist nicht möglich.

9. Teilnahmebeitrag
Die im Programm angegebenen Preise umfassen den Teilnahmebeitrag und die Tagungsverpflegung für die Teilnehmer/innen. Die Kosten der Unterkunft sind bei mehrtägigen Veranstaltungen ebenfalls im Beitrag erhalten. Abweichende Regelungen sind in den Ausschreibungen ersichtlich.

Erstattungen oder eine reduzierte Teilnahmegebühr für nicht vollständig abgenommene Leistungen können nicht erfolgen.

10. Nutzungsvorbehalt
Die bagfa erhält das Nutzungsrecht an Fotos und Arbeitsergebnissen, die in den Veranstaltungen der bagfa erstellt worden sind für die interne Verwendung, sowie für die Verwendung auf der bagfa-Homepage.

11. An- und Abreise
Die An- und Abreise erfolgt auf eigene Kosten und eigenes Risiko der Teilnehmer/innen. Abweichende Regelungen sind in den Ausschreibungen ersichtlich.

12. Haftung
Die bagfa haftet für Schäden im Zusammenhang mit der Durchführung von Veranstaltungen nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Haftungsbeschränkung gilt nicht für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer fahrlässigen oder vorsätzlichen Pflichtverletzung der bagfa oder einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen der bagfa beruhen.

13. Verbraucher-Widerrufsbelehrung
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen e.V., Potsdamer Straße 99, 10785 Berlin) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.

Kontextspalte

Kontakt

bagfa Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen e.V.
Potsdamer Str. 99
10785 Berlin

Tel.: 030 - 20 45 33 66
Fax: 030 - 28 09 46 99
E-Mail: bagfa(at)bagfa.de

Veranstaltungskategorien:

Momentan bieten wir keine in Kategorien eingeordneten Veranstaltungen an.